Rehkitz hockt im Gras

Egal, wo Deine Mutter Dich versteckt hat

Wir finden Dich

Alles unter einem Dach auf vier Rädern.

Das gesamte Hab und Gut der Nordseedrohne befindet sich auf einem Kofferanhänger. Alle wichtigen und technischen Ausrüstungsteile werden hier ausführlich beschrieben.

Einsatz mit der Wärmebild- Kamera



Eine weitere Spezialität der Nordseedrohne ist der Einsatz mit einer Wärmebildkamera. Bei der Auswertung lassen sich zum Beispiel Defekte an Photovoltaik-Modulen oder eine fehlerhafte Isolierung erkennen. Natürlich kann die Nordseedrohne mit der Wärmebildkamera auch zur Personensuche eingesetzt werden. Selbst Jäger können vor dem Mähen der Wiesen mit einem Überflug unserer Drohne sicherstellen, dass kein Rehkitz im Gras hockt. Was ist eigentlich mit dem entlaufenen Bullen im hohen Maisfeld? Die Einsätze gehen in alle Richtungen. Alle Aufnahmen während des Fluges sind in Echtzeit an der Bodenstation zu verfolgen.



  • Wärmebild-Kamera
    Nordseedrohne investiert rund 6.000 EUR

    Spezialanfertigung für unsere Drohnen


    Die Infrarotkamera PI Lightweight wurde entwickelt, um Temperaturen mittels einer Mikrodrohne aus der Luft messen zu können. Erstmals ist es möglich, radiometrische Infrarot-Videos in hoher Qualität aufzunehmen und zu bearbeiten. Dies eröffnet vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Wartungsarbeiten und Qualitätskontrollen bei Solar- und Windenergieanlagen sowie in der Gebäudethermografie.

    Die Infrarotkamera PI Lightweight ist ein Kit aus einem Leichtgewichts-PC und einer vorzugsweise mit einer 62° Weitwinkeloptik ausgestatteten Infrarotkamera der Serie PI400/PI450. Mit 350 g wurde das Gesamtgewicht für die Arbeit auf einer Mikrodrohne konzipiert. Das System bietet eine komplette radiometrische IR-Inspektion mit 382 x 288 Pixeln in 12 ms pro Bild. Für den Bediener wird während des Inspektionsfluges ein 20 Hz-Videosignal generiert, welches per Funk übertragen wird. Parallel werden radiometrische Bilder mit einer Frequenz von 35 Hz auf einer SDHC-Karte gespeichert. Mit der GigE Schnittstelle kann das Video vom Leichtgewichts-PC nach dem Flug heruntergeladen werden. Eine flexible Software dient dabei der Datenaufzeichnung und –analyse. Über einen zusätzlichen USB-Port unterstützt das System den Anschluss einer HD-Videokamera.

Nordseedrohne 1 im Einsatz

  • Zusammen mit Jägern im Einsatz